Bankgewerbe

Unsere berechtigten Forderungen

Tarifrunde Banken

Unsere berechtigten Forderungen

4,9 % mehr Gehalt und 80 Euro mehr für Auszubildende

 Gute Arbeit. Gutes Geld.

Dem routinemäßigen Jammern der Arbeitgeber zum Trotz: Die Spielräume für eine Gehaltserhöhung sind da! Und wenn in unserer Branche jemand einen Bonus verdient hat, dann die Beschäftigten:

  • Trotz der Niedrigzins-Phase erwirtschaften sie stabile, sogar leicht steigende Gewinne, wie die Auswertung des WABE-Instituts zeigt.
  • Ihre Arbeitsbelastung hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen: durch anhaltenden Personalabbau, Arbeitsverdichtung, immer neue Umstrukturierungen und eine zunehmende Arbeitsplatzunsicherheit.
  • Das deutsche Bankensystem ist durch eine merkliche Erhöhung der Kapitalquoten und den Rückgang des Verschuldungsgrades im vergangenen Jahr widerstandsfähiger im Wettbewerb geworden.

Perspektiven für alle schaffen!

Immer mehr außertariflich bezahlte Kolleginnen und Kollegen berichten davon, dass sie bereits seit langer Zeit keine Gehaltserhöhung erhalten haben und die Ausgestaltung ihrer Gehälter nicht transparent ist. Ob ihre Gehälter damit fair sind oder nicht, lässt sich zunehmend schlechter nachvollziehen.
Aus diesem Grund wünscht sich mittlerweile auch ein Großteil der AT-Beschäftigten, dass auch ihre Gehälter durch einen Tarifvertrag geregelt werden, wie eine aktuelle Online-Umfrage von ver.di ergab. Und immer mehr AT-Beschäftigte organisieren sich dafür auch in ver.di.